Herzlich Willkommen auf

Kaninchenstall

.info

Wollen Sie einen Kaninchenstall kaufen oder selber bauen?
Hier erfahren Sie, worauf man dabei unbedingt achten sollte,
um Enttäuschungen und Frustrationen zu vermeiden.

 

Website-Übersicht

Bitte klicken Sie auf die übergeordneten Kapitel, um zu den Unterverzeichnissen und Artikeln zu kommen.

 

 

Was sollte man bedenken und berücksichtigen,
wenn man einen Kaninchenstall kaufen oder selbst bauen will?

 

Kaninchenstall-Planung auf lange Sicht

Ein Kaninchen hat eine Lebenserwartung von ca. 8 bis 12 Jahre. Wer nun einen Kaninchenstall anschaffen oder bauen will, sollte bei der Planung diese Zeitspanne im Hinterkopf behalten.

Zum einen bedeutet das, dass man bezüglich der Haltbarkeit und Lebensdauer entweder einen sehr soliden und teueren (oder in der Herstellung aufwendigen) Kaninchenstall einplant, der die ganze Lebenszeit der Kaninchen über gute Dienste leisten soll. Oder man beginnt mit einem einfachen und günstigen kompakten Fertigstall aus dem Handel, um erst einmal die ersten Jahre eigene Erfahrungen und Vorlieben in der Kaninchenhaltung entwickeln zu können. Danach kann man wieder eine neue Entscheidung diesbezüglich treffen.

Viele hilfreiche Infos und Anregungen, wie man einer vorzeitigen Alterung oder Zerstörung des Kaninchenstalls entgegenwirken kann gibt es im Kapitel Verbesserung der Haltbarkeit und Lebensdauer vom Kaninchenstall.

 

Enttäuschungen vermeiden

Zum anderen ist es unabhängig von der Haltbarkeit wichtig, dass der Kaninchenstall die wichtigsten Anforderungen erfüllt, die sich an ihn aufgrund der Lebensbedürfnisse der Kaninchen stellen.

Wenn er sich beispielsweise in der Hygiene-Haltung als unpraktisch erweist, so kann einem dies bereits nach wenigen Monaten die Kaninchenhaltung verleiden.

Wenn der Stall (und auch sein Standort) kein geeignetes Klima für die Kaninchen schaffen kann, so leiden und erkranken die Tiere unnötig oder sterben sogar vorzeitig. Genauso hat die Stall-Größe und die Helligkeit Einfluss auf die Gesundheit und Lebensqualität der Stallbewohner.

Hier möchte diese Website (kaninchenstall.info) eine Hilfestellung geben, in dem sie einige wichtige Anforderungen an einen Kaninchenstall nennt und die daraus resultierenden sinnvollen Stall-Merkmale und Eigenschaften aufzeigt. Klicke dazu auf Kaninchenstall-Anforderungen.

 

Der Kaninchenstall für Heimtier-Haltung steht hier im Vordergrund.

Die Informationen richten sich vorrangig an (zukünftige) Kaninchenhalter im Sinne einer Heimtier-Haltung rein aus Liebe zum Tier - ohne wirtschaftliche Verwertungsinteressen in Sinne einer Nutztierhaltung. Ich gehe davon aus, dass die Besucher dieser Seite ihre Kaninchen in der Regel nicht essen oder in großer Stückzahl vermarkten wollen. Dennoch können auch professionelle und wirtschaftlich ausgerichtete Kaninchenzüchter die eine oder andere für sie wertvolle Information auf dieser Seite finden.

 

Einen Kaninchenstall kaufen oder selber bauen?

Wenn man den Kaninchenstall selbst baut, bekommt man ihn genau so, wie man ihn haben will. Jedes Detail kann man nach den eigenen Vorstellungen gestalten. Vor allem kann man ihn groß genug bauen. Die meisten der zurzeit im Handel angebotenen Kompakt-Ställe sind für eine artgerechte Kaninchenhaltung zu klein.

 

Die Ersparnis beim Selbstbau wird immer geringer.

Bisher haben die meisten Menschen ihren Kaninchenstall selbst gebaut, weil sie Geld sparen wollten. Die Marktsituation ändert sich jedoch immer mehr zu Gunsten der Kaninchenhalter. Es gibt immer mehr Anbieter für Fertig-Kaninchenställe, die stets versuchen, sich gegenseitig im Preis zu unterbieten. Auch die Stückzahl der in Serie hergestellten Ställe nimmt zu, sodass die Produktion immer billiger wird. Auch bei der Logistik und Verwaltung im Handel kann immer mehr Geld eingespart werden. Die Folge ist, dass komplett ausgestattete Fertig-Kaninchenställe heutzutage teilweise kaum noch mehr als das Rohmaterial kostet.

 

Vom Nutztier zum Heimtier

Während noch vor wenigen Jahrzehnten die Kaninchen-Haltung vorwiegend mit wirtschaftlichen Interessen betrieben wurde, so geht der Trend heute immer mehr zu Heimtierhaltung ohne Verwertung der Tiere. Die privat gehaltenen Kaninchen werden heute in der Regel nicht mehr als Nahrungsmittel angesehen sonder als geliebtes Familien-Mitglied. Hier liegt auch ein wichtiger Grund für die große Nachfrage an Fertig-Kaninchenställen.

 

Schönheit vor Ersparnis

Für die Heimtierhaltung (aus Liebhaberei) muss der Kaninchenstall vor allem schön sein. Dieser Wunsch nach Ästhetik läßt sich mit den entsprechenden Serie-Produktionen einfach und auch günstig erfüllen. Um ein entsprechendes Aussehen bei selbstgefertigten Kaninchenställen zu erreichen, ist sehr viel Aufwand und Können nötig.

 

Ein Kompromiss: Einen gekauften Kaninchenstall weiter optimieren

Sinnvoll ist es auch, sich einfach einen fertigen Stall zu kaufen und ihn dann noch je nach Bedarf selbst weiter zu bearbeiten und zu optimieren. Man kann den gekauften Stall nachträglich immer noch

  • lasieren und wetterfest machen,
  • verstärken und stabilisieren,
  • isolieren,
  • erweitern bzw. vergrößern durch zusätzliche Anbauten,
  • mit einem Freilaufgehege verbinden,
  • durch einen Ruhebereich ergänzen,
  • ...

Aus zwei mach einen.

Man kann auch zwei gleiche günstige Kaninchenställe kaufen und diese miteinander verkoppeln, indem man sie seitlich miteinander verbindet und die überflüssigen Seitenwände entfernt. So gewinnt man den Platz, den man für mehrere Kaninchen dringend benötigt und kann bei Bedarf (wenn sich die Tiere nicht vertragen) die Stallbereiche wieder voneinander trennen, indem man wieder eine Wand dazwischen montiert. Wichtig dabei ist, dass man diese beiden Ställe spiegelverkehrt bekommen oder zumindest montieren kann, sodass nicht einer der beiden Ruhebereiche zum Durchgangszimmer wird. Der Vorteil gegenüber den gängigen "Zwei-Etagen-Wohungen" ist die große durchgehende Fläche, die für beide Kaninchen zur Verfügung steht. Der Nachteil dabei ist, dass solch ein "Zwilling" sehr breit wird und deshalb die Standort-Suche schwieriger gestalten könnte.

 

Wo bekommt man einen fertigen Kaninchenstall?

Es gibt viele Möglichkeiten, an einen Kaninchenstall zu gelangen, wenn man ihn nicht selbst bauen will.
Man kann zum Beispiel

  • einen Handwerker beauftragen, einen Kaninchenstall genauso anzufertigen, wie man ihn haben will,
  • in den Baumarkt gehen (manchmal gibt es zeitweise 20% Ermäßigung) und sich vor Ort die Modelle ansehen,
  • in ein Fachgeschäft gehen (Tierbedarf) und sich entsprechend beraten lassen,
  • in Fachzeitschriften nach Anbietern und Angeboten suchen,
  • die Gebraucht-Angebote in Anzeigen-Blättern (z. B. DHD) durchstöbern,
  • im Internet die Angebote vergleichen und sich das gewünschte Modell zusenden lassen.
  • ...

 

Vorher das Zubehör einplanen

Unabhängig ob der Kaninchenstall gekauft oder selbst gebaut werden soll, vorher sollte man sich einen Überblick über das im Handel erhältliche Zubehör, Ersatzteile und Erweiterungsmöglichkeiten verschaffen:

  • Gibt es in der entsprechenden Größe Bodenwannen oder Kotschubladen zum Nachkaufen?
  • Bekommt man passende Verkleidungen bzw. Abdeckhüllen im Handel?
  • Kann der Stall durch Anbau-Elemente erweitert werden?
  • Ist es möglich, den Stall an ein separates Freilaufgehege anzukoppeln?
  • ...